Nen VII
2007

für
Flöte, Violoncello und Zuspielband
 
 
 
 

In "Nen VII" - "Nen" - zeitloser Moment - wird das Klangmaterial von Flöte und Violoncello bezogen auf "Nachtbogen" um eine elektroakustische Ebene erweitert. Die unter anderem durch Granularsynthese erzeugte Körnigkeit des elektroakustischen Materials schafft eine Kohärenz zwischen der zeitlichen Ebene des Tonbandes und der klanglichen Beschaffenheit der instrumentalen Ebene von Flöte und Violoncello. Die Klangzustände weisen bereits in der Entstehung eine Tendenz, eine Aura des Vergehens auf und wandeln sich fortlaufend. Im Gegensatz zu dieser Klangtransformation steht das energetische Potential der Klangspektren, das über den jeweiligen Moment hinausweist und bezogen auf die formale Zeitstruktur des Tonbandes dieser entspricht.
 
 
 
 


Ausschnitt aus:   Nen VII  (7'48 - 9'25")